Stiftung

Die Stiftung der Evangelischen Reformationskirchengemeinde Neuss wurde im August 2005 durch Beschluss des Presbyteriums der Evangelischen Reformationskirchengemeinde Neuss als unselbständige kirchliche Stiftung errichtet. Das Kuratorium der Stiftung wurde im Mai 2007 vom Presbyterium berufen.

Zweck der Stiftung

Zweck der Stiftung ist gemäß Satzung die Förderung aller Aufgabenfelder unserer Kirchengemeinde, insbesondere Kinder- und Jugendarbeit, Seniorenarbeit, Kirchenmusik sowie Verbesserung und Erweiterung der technischen und baulichen Ausstattung der Gemeindegebäude und Gemeindeeinrichtungen.

Ziel der Stiftung

Vor allem bedingt durch den demografischen Wandel werden leider in Zukunft die Kirchensteuereinnahmen sinken. Damit die Gemeindearbeit darunter nicht leidet, sondern auch zukünftig im bisherigen Umfang durchgeführt werden kann, versucht die Stiftung mit den Erträgen aus dem Stiftungsvermögen diese drohenden Finanzlücken auszugleichen. Erforderlich dafür ist, ein Stiftungsvermögen durch Zustiftungen anzusammeln und neue weitere Zustifter zu gewinnen. Die Zinserträge aus dem Stiftungsvermögen werden an die Gemeinde zur Finanzierung der oben genannten Aufgabenfelder ausgeschüttet. Dabei bleibt das Stiftungsvermögen selbst als Kapitalstock unangetastet und bildet für die Gemeinde eine nachhaltige Einnahmenquelle als Zukunftsvorsorge. Das Stiftungsvermögen wird als Treuhandvermögen der Gemeinde vom Kuratorium der Stiftung (= Vorstand der Stiftung) verwaltet und getrennt vom übrigen Vermögen der Gemeinde auf eigenen Konten geführt.

Mitglieder des Kuratoriums der Stiftung

  • Wieland Schneider (Vorsitzender)
  • Pfarrer Manfred Burdinski (stellv. Vorsitzender)
  • Ingo Bornfleth
  • Erich Kühl
  • Pfarrerin Anke Scholl
  • Irene Wenderoth-Alt

Sie können mitmachen

Zustiftungen können jederzeit erfolgen durch Geldzuwendungen der Gemeindemitglieder auf das Bankkonto der Stiftung (siehe unten letzter Absatz) oder durch testamentarische Verfügungen. Auch Geldzuflüsse zu bestimmten Anlässen wie z.B. Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten, Goldhochzeiten, Jubiläen oder besonderen Geburtstagen können als Zustiftungen an die Stiftung gegeben werden.

Die Stiftung ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt und dementsprechend können Zuwendungen an die Stiftung steuermindernd bei Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer geltend gemacht werden. Nach Eingang der Zustiftungen erhalten die Zustifter Zuwendungsbestätigungen zur Vorlage beim Finanzamt. Durch das neue Stiftungsrecht sind die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten für Zustifter erheblich verbessert worden.

Ansprechpartner für Fragen über Zustiftungen

Das Pfarrteam und alle Mitglieder des Kuratoriums stehen für Anfragen zur Verfügung, insbesondere:

Pfarrer Manfred Burdinski
Tel. 02131 / 5 75 05
E-Mail: 

Pfarrerin Anke Scholl
Tel. 02131 / 7 73 46 36
E-Mail:

Dipl.-Kfm. Wieland Schneider
Tel. 02131 / 54 07 77
E-Mail:

Anschrift:

Stiftung der Evangelischen Reformationskirchengemeinde Neuss
Further Str. 157
41462 Neuss

Zur Finanzlage der Stiftung

Die Stiftung erstellt jedes Jahr einen Jahresbericht, der den jeweiligen Jahresabschluss (Bilanz und Gewinn-u.Verlust-Rechnung) einschließlich Erläuterungen hierzu sowie die Mittelverwendung enthält. Die Jahresberichte der Stiftung werden auf der Internetseite der Ev. Reformationskirchengemeinde veröffentlicht. Es wird auf den aktuellen Jahresbericht 2015 der Stiftung verwiesen.

Das Stiftungsvermögen entwickelte sich seit Bestehen der Stiftung wie folgt:

  •  31.12.2006:    11.700 €
  •  31.12.2007:    21.900 €
  •  31.12.2008:    30.330 €
  •  31.12.2009:    38.290 €
  •  31.12.2010:    47.180 €
  •  31.12.2011:  288.380 €
  •  31.12.2012:  412.430 €
  •  31.12.2013:  412.980 €
  •  31.12.2014:  414.145 €
  •  31.12.2015:  414.790 €

Im Jahr 2015 blickte die Stiftung auf ihr 10 Jahre Bestehen zurück. In dieser Zeit hat die Stiftung Erträge aus Geldanlagen für die Gemeinde von 40.300 € erwirtschaftet. Davon entfielen allein 9.387 € auf das Jahr 2015, was einer Verzinsung des Vermögens von 2,1 % entspricht. Das ist gemessen an dem sehr niedrigen Zinsniveau auf den Geld- und Kapitalmärkten sehr erfreulich.

Seit Gründung hat die Stiftung 13.833 € an unsere Kirchengemeinde ausgezahlt. Diese Gelder wurden wie folgt verwendet:

-  Umbau der Seniorenbegegnungsstätte in der Reformationskirche,

-  finanzielle Förderung für Kindergottesdienste in der Versöhnungskirche,

-  akustische Verbesserung der Mikrophonanlage in der Versöhnungskirche,

-  Anschaffung eines gebrauchten Stutzflügels in der Reformationskirche,

-  Anschaffung von zwei Defibrillatoren für die beiden Gemeindezentren,

-  finanzielle Förderung der Seniorenarbeit in den Gemeindezentren.

Darüber hinaus hat die Stiftung per 31.12.2015 weitere Gelder in Höhe von 28.245 € angespart, die für weitere Ausschüttungen an die Gemeinde vorgesehen sind, sobald die Entscheidungen über die zukünftige Entwicklung der Gemeinde vorliegen.

Die Höhe der Erträge aus Geldanlagen, die die Stiftung an die Gemeinde ausschütten kann, ist abhängig von der Höhe des Zinsniveaus auf den Geld- und Kapitalmärkten und von der Höhe des Stiftungsvermögens. Bedingt durch das zurzeit niedrige Zinsniveau sind die Zinseinnahmen leider niedrig und das wird auch in den nächsten Jahren so bleiben. Umso mehr kommt es darauf an, das Stiftungsvermögen unserer Gemeinde-Stiftung durch weitere Zustiftungen von Mitgliedern unserer Gemeinde zu stärken. Umso mehr kann die Stiftung finanziell für die Gemeinde tun. Bitte helfen Sie mit; werden Sie Zustifter.

Geldzuwendungen für die Stiftung bitte an:

Ev. Reformationskirchengem./Stiftung, IBAN: DE76 3055 0000 0093 1494 25, Verwendungszweck: Zustiftung.