Ökumenischer Kreuzweg für Neuss – Gründung des Trägervereins

unter Ökumene, Termine am 27. März 2012

Jeder Neusser Bürger kann Mitglied des neuen Vereins werden, der am 29.03.2012 aus der Taufe gehoben wird. Der Neusser Bürgermeister Herbert Napp lädt in einem offenen Brief ein, an der Gründungsversammlung in der Christuskirche teilzunehmen:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit Fug und Recht kann man sagen: Neuss ist eine christlich geprägte Stadt! Menschen sind in der Vergangenheit vom Bekenntnis zu Jesus Christus ganz elementar bestimmt worden – und dies ist auch heute noch so. Nur so war und ist ihnen möglich geworden, Freiheit in Verantwortung zu leben und zum sozialen wie materiellen Reichtum der Stadt beizutragen.

Freiheit in Verantwortung auf dem Boden des christlichen Bekenntnisses zu leben: Daran müssen sich alle Bürgerinnen und Bürger im öffentlichen Leben immer wieder erinnern lassen. Dem soll auch eine Initiative dienen, die im Raum der Kirchen entstanden ist, aber nur als ein Bürgeranliegen sinnvoll sein kann:

Ein ökumenischer Kreuzweg für Neuss.

An öffentlichen Plätzen sollen, so der Plan, sieben miteinander verbundene Kreuzwegstationen aufgestellt werden. Ein namhafter Künstler, Prof. M. Lüpertz, hat sich mit seinen Ideen an der ersten Projektierung beteiligt. Nun geht es darum, diese Initiative auf sichere Füße zu stellen und das „Kind“ zum Laufen zu bringen. Dem soll ein Trägerverein dienen, der

am Donnerstag, dem 29. März um 18.30 Uhr

gegründet wird. Wir dürfen zu Gast in der Christuskirche auf der Breite Straße sein. Der Bürgermeister unserer Stadt wird die Gründungsversammlung leiten. Die Initiative wird sich nur dann zu einem sinnvollen Plan weiterentwickeln lassen, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sich mit ihren Vorstellungen, Ideen und Anregungen daran beteiligen. Deswegen: Werden Sie Mitglied dieses Vereines und kommen Sie zur Gründungsversammlung am 29. März um 18.30 Uhr! Jede Stimme, jede Meinung und jede Vorstellung wird zur Realisierung dieses Projektes gebraucht! Sollte es gelingen, diesen Kreuzweg für die Stadt Neuss zu schaffen. Würde dies ein deutschlandweit einmaliges Projekt darstellen, das gewiss über Neuss hinaus auf Aufmerksamkeit stoßen wird. Machen Sie mit!

Herzliche Einladung!

Herbert Napp, Bürgermeister der Stadt Neuss
Thomas Nickel, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Neuss

Weitere Meldungen: Ökumene, Termine