Internetredaktion

E-Mail: redaktion@nordstadtkirche.de

Presbyterium stellt Zukunftsszenarien vor

unter Presbyterium, Reformationskirche, Versöhnungskirche am 8. Januar 2015

Die Evangelische Reformationskirchengemeinde Neuss berät darüber, wie die Gemeindearbeit künftig auf ein Gemeindezentrum konzentriert werden kann. Auf einer Gemeindeversammlung am 18. Januar 2015 nach dem 9.30-Uhr-Gottesdienst in der Versöhnungskirche stellt das Presbyterium die zu drei Zukunftsszenarien im bisherigen Planungsprozess gesammelten Erkenntnisse als Zwischenstand vor. weiter...

Die Kirchensteuer – eine Verteidigung aus gegebenem Anlass

unter Allgemein am 4. Juni 2014

Pfarrer Till Hüttenberger

Pfarrer Till Hüttenberger weiter...

1-Euro-Aktion in den Medien

unter Allgemein am 18. Oktober 2012

Inzwischen sind auch die Medien auf die Ein-Euro-Aktion von Pfarrer Manfred Burdinski aufmerksam geworden. Statt um Geld zu bitten, hat er jedem Gottesdienstbesucher einen Euro gegeben mit der Aufforderung, damit etwas Gutes zu tun. weiter...

Weitere Schritte zu den „drei Szenarien“

unter Presbyterium am 17. April 2012

Auf einem Vorbereitungstreffen besprachen Presbyteriumsmitglieder die bisherige Arbeit zu den „drei Szenarien“ und planten die weitere Vorgehensweise. Die „drei Szenarien“ bedeuten, dass die Gemeinde überlegt, entweder eines der beiden Gemeindezentren zu schließen oder beide Zentren zu schließen und neu zu bauen. Das Protokoll des Vorbereitungstreffens ist hier im Wortlaut wieder gegeben. weiter...

Mittelfristig ein Gemeindezentrum

unter Presbyterium, Reformationskirche, Versöhnungskirche am 24. Januar 2012

Am 21.01.2012 befasste sich das Presbyterium (Gemeindevorstand) auf einem Klausurtag mit den Perspektiven der Gemeinde für die nächsten Jahre vor dem Hintergrund einer zunehmend angespannten Finanzlage und prognostizierter sinkender Kirchensteuern. Das Presbyterium hat sich das Ziel gesetzt, hier frühzeitig Weichen zu stellen und die Zukunft zu gestalten, bevor der Gemeinde durch Sachzwänge von außen das Gesetz des Handelns aus der Hand genommen wird. weiter...